Wichtiger Hinweis!

  

Sie sind Besucher

auf unserer Seite!

Aufkleber_Wiehl_bleibt_bunt_130 breit
Angfurten Home
Was ist los?
Unser Dorf
Dorfgemeinschaft e. V.
Satzung
Helfende H├Ąnde
Tempo 30
Wirtschaft
Bilderarchiv
G├Ąstebuch
Service / Kontakt
Tempo 30 Das Angfurten-Wappen - hier gibt's die Erl├Ąuterung!
InternetBannerbild 870

Tempo 30 f├╝r Angfurten und B├╝ttinghausen

In der 28. KW gab es ein Treffen mit Vertretern des Ordnungsamtes, der Polizei, der Politik und der beiden Dorfgemeinschaften Angfurten und B├╝ttinghausen zum Thema ÔÇ×Temporeduzierung in den Ortschaften und Schulwegsicherung“.

In unseren beiden Ortschaften findet das Leben auch auf der Stra├če statt. Die Kinder spielen dort, Spazierg├Ąnger und Haustiere sind unterwegs, die Nachbarn treffen sich da und strungsen und es gibt auch keine andere M├Âglichkeit zu Fu├č zur Schule, zum Schulbus, oder zum Arzt, zum einkaufen, etc. zu kommen, als auf der Stra├če zu gehen.

Andererseits gibt es neben unserem ÔÇ×eigenen“ Angfurtener Verkehr viel Durchgangsverkehr (B├╝ttinghausen, Remperg, …) und Lieferverkehr, Paketdienste, Pflegedienste, etc., die unsere Orte durchfahren.

Bei Testmessungen an verschiedenen Standorten wurden Durchschnittsgeschwindigkeiten zwischen 45 und 65 km/h gemessen – also waren doch viele zu schnell unterwegs.

Deshalb finden es alle Beteiligten wichtig, den Verkehr zu ÔÇ×beruhigen“. Eine M├Âglichkeit ist z. B. das erlaubte Tempo innerorts von 50 km/h auf 30 km/h zu reduzieren.

F├╝r den Weg (Dornbuschstra├če) hoch zum Schulbus an der Landstra├če gibt es unterschiedliche Optionen. Hier muss noch gepr├╝ft werden was machbar ist.

Alle Anwesenden sehen einen Handlungsbedarf f├╝r beide Ortschaften und bieten ihre Unterst├╝tzung bei dem Vorhaben an. Federf├╝hrend hat jetzt Holger Schmidt (Stadtverordneter Stadt Wiehl) die Sache in die Hand genommen.

Zun├Ąchst brauchen wir eine Unterschrifteniste von den Bewohnern beider Ortschaften um festzustellen, wie viele Anwohner f├╝r oder gegen ÔÇ×verkehrsberuhigende Sicherheitsma├čnahmen“ sind.

Liegen diese Informationen vor, gibt es ein Treffen, in dem abgekl├Ąrt wird, wie diese Ma├čnahmen, abgestimmt auf die Bed├╝rfnisse der einzelnen Ortschaft, aussehen sollen.

Dann wird unser Antrag von H. Schmidt beim Rat der Stadt Wiehl eingebracht.

Sowohl die Vertreter vom Ordnungsamt, als auch der Polizei und der Politik sehen gute Chancen, dass f├╝r beide Ortschaften etwas erreicht werden kann.